Bei Verwendung unserer Webseiten stimmen Sie unseren Datenschutzregeln freiwillig und jederzeit widerruflich zu. Informationen über die Verwendung von Sitzungsvariablen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen. Wir speichern bei regulärem Gebrauch unserer Webseite keinerlei ihrer persönlichen Daten, fragen auch keine von Ihnen an und nutzen derzeit keinerlei Cookies aus Nutzertracking oder Marketing-Gründen. (→ Unsere Sitzungsvariablen)


Die PayLondon Gruppe
Über Bären aus London und Wirecard-Angriffe

                                              Kopiert 

Jason Galanis, ein ehemaliger enger Geschäftspartner von Hunter Biden und Devon Archer, wurde in 2020 zu 13 Jahren Gefängnis verurteilt, er gab zu, einen amerikanischen Ureinwohnerstamm betrogen zu haben. Galanis ursprüngliche Verurteilung durch die Geschworenen wurde wenig später aufgehoben, dann wieder durch eine US-Richterin in Kraft gesetzt. Galanis behauptet, er sei nur Drahtzieher eines korrupten Plans gewesen, während Hunter Biden verschont wurde und Devin Archer eine milde Strafe erhielt.
Galanis galt seit etwa 2014 als Porno-König. Diesen Status erlangte er durch die Gründung eines erfolgreichen Porno-Zahlungsanbieters. Zunächst kaufte er 2013 den Zahlungsanbieter ePassporte, dann 2014 iBill, der zu dieser Zeit als einer der größten Porno-Zahlungsanbieter galt. Das kombinierte Unternehmen von Galanis' ePassporte und iBill wurde XBIZ Payments LLC genannt, mit Hauptsitz in Kalifornien. Unter Galanis als CEO wurde XBIZ Payments zum größten Zahlungsabwickler für die Pornoindustrie.
XBIZ bot seinen Kunden eine Reihe von Dienstleistungen an und war in der Lage, mit Banken und Finanzinstituten bessere Konditionen auszuhandeln. Galanis konnte bei Unternehmen, Banken und Partnern - wahrscheinlich auch bei Staatsanwälten - Vertrauen aufbauen, indem man die Idee von "strengen Compliance-Maßnahmen" verkaufte.
Von 2018 bis 2021 wurden verschiedene Klagen gegen XBIZ eingereicht. Eine ehemalige Mitarbeiterin behauptete, sie habe XBIZ nie die Erlaubnis gegeben, ihr Facebook-Profil für eine Werbung von XBIZ-Diensten zu nutzen. Eine andere kalifornische Klage legte dar, dass XBIZ die persönlichen Daten seiner Nutzer ohne deren Wissen oder Zustimmung gesammelt und an Dritte verkauft hatte.
Fast alle Pressemitteilungen über verschiedene Klagen gegen XBIZ sind aus dem Internet gelöscht worden.
Im April 2017 wurde Galanis' XBIZ-Zahlungseinheit von der PaySafe Group, einem Unternehmen mit Hauptsitz in London, Großbritannien, übernommen - XBIZ wurde unter seinem eigenen rechtlichen Namen weitergeführt und zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von PaySafe. Im Jahr 2018 startete PaySafe eine neue Marketingkampagne für XBIZ. Im Jahr 2019 ging XBIZ eine Partnerschaft mit Pornhub ein, ein Jahr später, im Jahr 2020, ging XBIZ eine Partnerschaft mit Mindgeek ein - der inzwischen skandalumwitterten Muttergesellschaft von Pornhub.
Im April 2017 kündigte die in London ansässige PaySafe Group außerdem eine Partnerschaft mit einem Startup-Unternehmen namens GoBear aus Singapur an, man bot GoBears Kunden eine Reihe von Zahlungsabwicklungsdiensten an, darunter Kreditkartenabwicklung, ACH-Verarbeitung und Betrugsprävention.
GoBear wiederum ist der ehemalige Arbeitgeber des Rechtsberaters und Hinweisgebers Pav Gill, kurz bevor dieser 2017 - zum Zeitpunkt der Ankündigung der Partnerschaft zwischen PaySafe und GoBear - von dem inzwischen insolventen, ehemaligen deutschen Elektronikzahlungsriesen Wirecard mit Sitz in Aschheim bei München eingestellt wurde.
Fast alle Pressemitteilungen über die Partnerschaft zwischen der PaySafe Group und GoBear von April 2017 sind aus dem Internet gelöscht worden.





 
Dieser Artikel wurde vollständig von Martin D., akkreditierter, unabhängiger, investigativer Journalist aus Europa verfasst. Er arbeitet nicht für ein Unternehmen oder eine Organisation, das/die von diesem Artikel profitieren würde, er berät solche nicht, besitzt keine Anteile an diesen und erhält bis dato auch keine finanziellen Mittel von solchen.


                                            


Für vertrauliche Infos und Hinweise: Kontaktieren Sie uns bitte unter news@sun24.news mit ihrer verschlüsselten Nachricht durch unseren PGP-Schlüssel (Hilfsmittel hier).



Empfohlen:

Wirecard Ernte

Über Rosen aus der Schweiz und Wirecard-Bären

Mount Acronis

Über einen Schweizer IT Sponsor und Wirecard Verwicklungen

Magischer Pav

Über einen Wirecard-Hinweisgeber und magische Anwaltskanzleien

Der Prozess

Über eine Wirecard-Gefangenenfreigabe und Franz Kafkas unvollendete Werke

Das große Orchester

Über den Aktienkurs von Wirecard und Delfine gegen Haie

Mount Wirecard

Über Schweizer Wirecard-Verstrickungen und die Reste der Crypto AG

Wirecard Gerichtshalbzeit

Über sieben Monate in Stadelheim und das Wunder von Bern

Pandoras Box

Über Wirecards IT Architekturen

Der Dritte Mann

Über Wirecards Interims-CEO James Freis und tolle Schuhe

Die Deflektions-Anwaltschaft

Über eine fünfstündige Wirecard-Anklage

Bayerncard

Über einen germanischen Wirecard-Poker

Ein Münchner Fall

Wirecard und die Staatsanwaltschaft München

Königliches Gericht von Wirecard

Über ein Wirecard-Gerichtsverfahren in London und die Quantenphysik

Die brillianten Berater

Über Wirecards Bilanzprüfer und das Schachspiel

Zurück in die Wirecard

Über die Anfänge der insolventen AG aus München

Die Drei von der BaFin

Ein 13. April im Wirecard-Untersuchungsausschuss



© 2024 Sun24 News - Alle Rechte vorbehalten


Artikel bewerten
    
Danke !
oder schreibe einen Kommentar
Senden